Sehr geehrte Passagiere

Hier nun das Hygienekonzept – Stand 2.6.21/wird aktualisiert wenn sich Veränderungen ergeben – für Ballonfahrten mit bis zu 10 Personen

 

  • Es darf niemand von den Gästen mitfahren bzw. vom Ballonteam helfen,  der an Covid-19 erkrankt ist. Treten kurzfristig Symptome auf die einen Verdacht auf diese Erkrankung nahelegen, so bitte sofort den Piloten informieren und nicht zur Ballonfahrt erscheinen. Es gibt keine Nachteile – es wird nach Klärung bzw. Gesundung ein neuer Termin gemacht.

 

  • Um nicht zu engen Kontakt im Auto nach der Ballonfahrt zu haben müssen die Passagiere für ihre eigene Abholung sorgen. Gibt es keine Möglichkeit  abgeholt zu werden, so besteht Mund- und Nasenschutzpflicht bei der Rückfahrt für diese Gäste.
  • Ansonsten: Mund- und Nasenschutz sind für alle mitzuführen. Wer ihn auch bei der Ballonfahrt aufsetzen möchte kann dies gerne tun.
  • Abstandsregeln sind außer Kraft- allerdings bitte keinen engen Kontakt zum Ballonteam und zu anderen Mitfahrern pflegen.
  • Die von der Regierung unterstütze „Corona-Warn-App“ kann gern genutzt werden, aber es ist für die Ballonfahrt nicht verpflichtend.
  • Es wird keine Bestätigung einer entsprechenden Impfung, überstandener Covid-19 Erkrankung oder ein aktueller Test verlangt.
  • Durch ihre Unterschrift bei der Einweisung am Startort wird eine Nachverfolgung bei einer Corona-Infektion möglich. 
  • Desinfektionsmittel stehen bereit und werden am Ballonkorb vor dem Start schon angewandt.